PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Organhaftung Organhaftung
Haftung nach Aktienrecht Haftung nach Aktienrecht
Haftungsvoraussetzungen Haftungsvoraussetzungen
Weitere Haftungen Weitere Haftungen
Strafrecht Strafrecht
Anspruchsberechtigte Anspruchsberechtigte
Haftungsminderung Haftungsminderung
Sonderfragen Sonderfragen
D&O Schadenfälle D&O Schadenfälle
Schweiz Schweiz
Deutschland Deutschland
Restwelt Restwelt
D&O Versicherung D&O Versicherung
Grundlagen Grundlagen
Versicherte Leistungen Versicherte Leistungen
Zeitliche Deckung Zeitliche Deckung
Ausschlüsse Ausschlüsse
Gefahrsveränderungen Gefahrsveränderungen
Versicherungspraxis Versicherungspraxis
Unternehmen Unternehmen
KMU KMU
Stiftungen Stiftungen
Grossunternehmen Grossunternehmen
Finanzinstitute Finanzinstitute
Einzelmandate Einzelmandate
D&O Links D&O Links
D&O Versicherer D&O Versicherer
D&O Anwälte und Berater D&O Anwälte und Berater
Sitemap Sitemap

D&O Risiken und Versicherung bei KMU


Definition
Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) mit bis zu einigen Hundert Mitarbeitern, keine Finanzdienstleister, keine start-ups und keine Börsenkotierung. 

Typische Situation von KMU
Viele KMUs sind entweder keine juristischen Personen (sondern Einzelunternehmen), so dass gar keine Organhaftung und keine D&O-Police möglich ist. Oder es sind Familien AGs, bei denen der Firmengründer oder seine nächsten Angehörigen sowohl Aktionäre als auch Verwaltungsräte und Geschäftsführer sind. Bei diesen Unternehmen besteht das D&O-Risiko praktisch nur im Konkursfall, so dass die meisten auf den Abschluss einer D&O-Versicherung verzichten.
 
Checkliste: Wann ist eine Firmen D&O im KMU Bereich zu empfehlen?
Bei folgenden Situationen ist aber auch für KMU eine D&O-Versicherung zu empfehlen:
  • Tochtergesellschaften im Ausland
  • Viele Aktionäre inkl. Minderheitsaktionäre oder Familienaktionäre mit verschiedenen Interessen
  • Finanzinvestoren (Private Equity u.a.) als Aktionäre
  • Planung von grösseren Umstrukturierungen, Investitionen oder Firmenkäufen oder -verkäufen
  • Absehbare schwierige Finanzlage
  • Konkursrisiko und sei es nur wegen möglicher Konkurse von wichtigen Zuliefern oder Kunden
  • Branche mit hohen Gefahrenpotential für Personen-, Sach- oder Umweltschäden, die den      Firmenwert schmälern können und so zu D&O Ansprüchen der Gesellschaft führen können
  • Ehemalige Betriebe der öffentlichen Hand (Versorgungsbetriebe, Abfallbeseitigung, Spitäler,      Heime usw.), die in Aktiengesellschaften umgewandelt werden
  • Unsicherheitsgefühl des Verwaltungsrates oder Forderung eines neuen VR nach Versicherung
  • Wunsch nach Versicherung von Verteidigungskosten (Rechtsschutzfunktion der D&O-Policen)
Wenn KMU bzw. Familien AGs keine Firmen D&O abschliessen wollen, so können einzelne (externe) Verwaltungsräte oder Geschäftsführer versuchen, ihr eigenes Mandat selbst zu versichern, siehe Einzelmandate

D&O-Policen für KMU
Für KMUs sollte das Antragsverfahren für die Policen einfach sein und die Versicherungsbedingungen kurz und verständlich formuliert sein. Viele Versicherer haben dieses Bedürfnis erkannt und einfache Fragebogen oder sogar die Möglichkeit von online-Abschlüssen für D&O-Policen entwickelt.
Impressum - Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*