PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Organhaftung Organhaftung
Haftung nach Aktienrecht Haftung nach Aktienrecht
Haftungsvoraussetzungen Haftungsvoraussetzungen
Weitere Haftungen Weitere Haftungen
Strafrecht Strafrecht
Anspruchsberechtigte Anspruchsberechtigte
Haftungsminderung Haftungsminderung
Sonderfragen Sonderfragen
D&O Schadenfälle D&O Schadenfälle
Schweiz Schweiz
Deutschland Deutschland
Restwelt Restwelt
D&O Versicherung D&O Versicherung
Grundlagen Grundlagen
Versicherte Leistungen Versicherte Leistungen
Zeitliche Deckung Zeitliche Deckung
Ausschlüsse Ausschlüsse
Gefahrsveränderungen Gefahrsveränderungen
Versicherungspraxis Versicherungspraxis
Unternehmen Unternehmen
KMU KMU
Stiftungen Stiftungen
Grossunternehmen Grossunternehmen
Finanzinstitute Finanzinstitute
Einzelmandate Einzelmandate
D&O Links D&O Links
D&O Versicherer D&O Versicherer
D&O Anwälte und Berater D&O Anwälte und Berater
Sitemap Sitemap

Ist die Versicherung von einzelnen Mandaten möglich ?

Bedarf in Familiengesellschaften
KMUs sind typischerweise Familiengesellschaften, d.h. die Aktien werden von 1 Person oder wenigen Mitgliedern der gleichen Familie gehalten und diese Person(en) sitzen auch im VR und der Geschäftsleitung. Der Patron oder die Familiemitglieder haben kein Interesse am Abschluss einer D&O-Versicherung, denn er oder sie müssen – abgesehen vom Konkursfall – keine Verantwortlichkeits-Ansprüche fürchten, weil sie die einzigen sind, die solche Ansprüche stellen könnten. Häufig gibt es aber einen oder mehrere Geschäftsleiter (selten auch ein unabhängiges VR-Mitglied), die nicht zur Familie gehören, weil man ihre Fachkenntnisse z.B. als Finanzchef benötigt. Eine solche Person könnte bei Meinungsverschiedenheiten schnell einmal vom Patron oder der Familie entlassen und allenfalls verklagt werden, weshalb sie ein Interesse am Abschluss einer Organhaftpflichtversicherung hat.

Bedarf für Personen mit mehreren Mandaten
Auch Personen, die mehrere Mandate in verschiedenen Unternehmen ausüben, können einen Bedarf an der individuellen Versicherung ihrer Mandate haben, wenn diese Unternehmen oder einzelne von ihnen keine D&O-Policen oder mit zu geringen Versicherungssummen abgeschlossen haben.

Grundsätzliche Ablehnung der Versicherer
Nur sehr wenige Schweizer D&O-Versicherer bieten D&O-Policen für Einzelmandate an. Die meisten Sie begründen ihre Ablehnung mit der Solidarhaftung der Organe: Wenn bekannt wird, dass ein Verantwortlicher eine Versicherung hat, wird der Geschädigte ihn auf Leistung des gesamten Schadens in Anspruch nehmen (oder auch „deep pocket”, bzw. „Deckung erzeugt Haftung”). Dann trägt der Versicherer doch das kollektive Risiko der Organe ohne eine entsprechende Prämie dafür fakturieren zu können. Bei berufsmässigen VR wird zusätzlich argumentiert, dass die Risiken einer Vielzahl von verschiedenen Unternehmen wiederum ohne hinreichende Prämien in einer Police kumuliert würden.

Berufshaftpflichtversicherungen
Die meisten Versicherer machen eine Ausnahme für Organ-Mandate von Rechtsanwälten, Treuhändern usw. Sie können diese Mandate in ihre Berufshaftpflichtversicherungen einschliessen, allerdings meistens namentlich aufgezählt, gegen individuelle Zusatzprämien und in der Regel nur nicht-geschäftsführende Mandate.
Impressum - Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*